Keine Gebühren für PayPal-Zahloption mehr

Mittlerweile hat sich die Unsitte eingebürgert, dass fürZahlungsvorgänge, die mit dem Zahlsystem PayPal erfolgen sollen, extra Gebührenvon jeweiligen Verkäufern oder Internetanbietern verlangt werden. Endlicheinmal hat das Münchener Landgericht ein Machtwort gesprochen. Betroffen wardas Fernbusunternehmen FlixBus. Es darf ab sofort keine Gebühren verlangen, dassKunden mit PayPal bezahlen wollen. Die Entscheidung stammt vom 13.12.2018 undist noch nicht rechtskräftig. Es wird geführt unter dem Aktenzeichen 17 HK O7439/18. Es bleibt abzuwarten, ob und inwieweit hier Berufung zum Oberlandesgericht München eingelegt wird.

Wir werden berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.