Hinweispflicht einer Reparaturwerkstatt bei weiteren Mängeln

Selbstverständlich ist eine Reparaturwerkstatt bei einem konkreten eingeschränkten Reparaturauftrag nicht verpflichtet, sämtliche Teile des zu reparierenden Fahrzeugs ohne weiteren Reparaturauftrag zu überprüfen. Andererseits ist sie verpflichtet, einen Mangel, den sie bei der Vornahme der Reparatur erkennt oder erkennen kann, diesen dem Kunden mitzuteilen, damit dieser eine Entscheidung treffen kann, ob und welche Maßnahmen er für die Beseitigung des Mangels vornehmen will. Dies entschied das OLG Koblenz mit Urteil vom 18.07.2019, 1 U 242/19.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.